Klassischer Vierer

Abgelaufen

vierer mans

Klassischer Vierer - Warum wird ein Wettbewerb von 2er Mannschaften ein Vierer genannt?

Das ist schon komisch, scheint aber seinen Ursprung darin zu haben, dass man immer mit zwei Mannschaften zusammen läuft und somit zu Viert ist. Wie dem auch sei - die Männer haben Mittwoch wieder einen Vierer gespielt - Klassischer Vierer, also immer schön abwechselnd schlagen.

 

 

Das bedeutet eine schnelle Runde (unter 4 Stunden - das schnellste Turnier eines jeden Jahres). Das bedeutet aber auch, dass keine Super-Ergebnisse gespielt wurden, da man nicht so richtig in den Rhytmus kommt und irgendwie immer von anderen Stellen schlagen muss, als man das von seinem eigenen Spiel gewöhnt ist 😀. Dennoch wurden die Heldentaten des Tages mit dem einen oder anderen Gersten- oder Traubensaft anschliessend ausführlich diskutiert.
Gewonnen haben Dirk Steinel / Holger Christensen (Brutto) und Armin Gambal / Frank Psotta (Netto). Als Preise gab es ein paar Bierchen des Sponsors Warsteiner. Das Turnier ist Teil einer 4-Turnier-Serie, bei dem alle 4 Vierer-Spielarten gespielt werden und jeweils ein anderer Partner gesucht werden muss. Das nächste Turnier dieser Serie ist am 18.05. (Vierer mit Auswahldrive). Das nächste Turnier des Mens Day ist am 04.05. der Seischi-Cup auf dem NC, benannt nach den Sponsoren Seifert und Schiewe.