AK 50 – 2. Mannschaft krönt Saison mit Aufstieg

Die Saison für alle Mannschaften, die im GVNB (Golfverband Niedersachsen-Bremen) gemeldet hatten, begann mit einer Absage des Spieltages aufgrund der Corona-Pandemie. Unsere Mannschaft hätte ihr erstes Spiel im GC Am Deister gegen Hedwigsburg 2 bestreiten sollen und wenn wir Spieler damals schon gewusst hätten, dass am Ende genau dort die Saison für uns einen krönenden Abschluss finden würde, wäre die Enttäuschung über die Absage sicherlich moderater ausgefallen.

Martin Biskup, der Capitain der AK 50/2 des GC Hardenberg, hatte für die Sasion 2020/21 eine starke Mannschaft in der Liga 4.4 des GVNB gemeldet – los ging es am 29. Mai im Burgdorfer GC, wo sich die AK 50/2 am Ende souverän mit 4:2 gegen GC Hameln 1 durchsetzte. In Hameln fand kein Spieltag statt – der Club hat in dieser Saison ausgesetzt.

Einen Monat später dann waren wir Gastgeber auf dem Niedersachsen-Course und siegten am Ende mehr als deutlich mit 6:0 gegen den GC Am Deister 1. Die Erfolgsstory setzte sich dann im GC Hedwigsburg fort, als wir gegen Burgdorf 3 mit 5:1 gewannen.

Einen Dämpfer, eher unerwartet, gab es am 14.08. in Isernhagen, wo wir gegen die Heimmannschaft letztlich klar mit 1,5:4,5 verloren. Isernhagen 3 spielte gut, aber individuelle Fehler, die sich summierten, Verletzungspech und der ein oder andere Putt, der nicht fallen wollte, … - so ist halt Golf.
Die Tabelle, die vor dieser Niederlage klar für uns sprach, eröffnete plötzlich Isernhagen 3 die Aufstiegschance; für uns hieß das, dass am letzten Spieltag, wenn die Begegnung im GC Am Deister nachgeholt werden sollte, nur ein Sieg zählte.

Gegner war der GC Hedwigsburg, die Mannschaft, die immerhin auch gegen unseren härtesten Verfolger Isernhagen 3 gewonnen hatte. Isernhagen seinerseits spielt gegen Hameln und gewann 4:2 – das war zwar gut, aber nicht gut genug, denn die Hardenberger ließen an ihrem Aufstiegswillen keinen Zweifel aufkommen und siegten souverän mit 5:1 – in der Summe ergaben die gewonnen Spiele einen klaren Vorsprung und sicherten den Aufstieg in die Liga 3.3 – und so fahren wir in der kommenden Saison vermutlich nach Gifhorn, Gleidingen und Emstal Lingen.

Für die AK 50/2 gingen an den Start: Ulrich Armbrecht, Rogelio Benites, Karl-Edzard Bolte, Hans-Werner Buhmann, Uwe Dohrmann, Stefan Huhn, Stefan Meyfarth, Dieter Olowson, Frank Psotta und Captain Martin Biskup.

Ein großartiger mannschaftlicher Zusammenhalt und Teamspirit sind sicherlich das Erfolgsrezept, das diesen Aufstieg ermöglichte. Wir hatten stets viel Spaß auf den Runden und waren gute Botschafter unseres Clubs. Apropos: Durch die Bank wurde der Spieltag bei uns von den anderen Mannschaften gelobt – der Platz (wir spielten auf dem Niedersachsen Course) und auch die Bewirtung durch Sebastian Walbrecht und seinem Team darf durchaus als Benchmark gelten!

Autor: Karl-Edzard Bolte