Am 25. Und 26. Juli 2020 fanden die Vierer Clubmeisterschaften statt. 28 Teams stellten sich der Herausforderung 4 x 9 Loch in unterschiedlichen Spielformen zu spielen. Scramble, Vierer mit Auswahldrive, Chapman Vierer und Vierer (Foursome) waren die Spielformen.

Das Feld wurde von Runde zu Runde arg durcheinandergewürfelt, Schlussendlich setzten sich aber die Favoriten, Brutto und Netto durch.

Hier die Sieger und Platzierten:

Clubmeister ( Brutto ): Margharet Feldgiebel / Jörg Feldgiebel 155 Schläge
Vize Clubmeister: Vivien von Wagner / Sabine Ahrens 157 Schläge
3. Platzierte: Oliver Tiepelmann / Ulrich Armbrecht 159 Schläge

Clubmeister ( Netto ): Mario Gatzemeier / Kai Würriehausen 122 Schläge ( Netto )
Vize Clubmeister: Christian Saul / Dr. Bernhard Mehner 126 Schläge
3. Platzierte: Christian Heise / Kersten Heise 132 Schläge

Alle Ergebnisse ( Runde für Runde ) im AWS

…auch der zweite Mercedes-Benz After Work Golf Cup fand unter besten Bedingungen im Golf Club Hardenberg statt. Das Wetter war optimal, die Bahnen in einem traumhaften Zustand und die eingefahrenen Ergebnisse waren mal wieder SPITZE!

Die Gewinner:
Beste Dame Netto: Orth, Annabell 23 (41)

Klasse A Netto:
1. Schilling, Alexander 26 (44)
2. Schröder, Carsten 22 (40)
3. Dircks, Heiko 21 (39)

Bruttosieger:
Huhn, Stefan 12

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Runde am 17. Juli 2020!

Heute fand das Cuborg² Turnier statt.

26 Damen hatten sich gemeldet trotz regenwarnung ! Es war schwülwarm aber das das wurde von allen Damen wunderbar gemeistert ! Für die Halfway Verpflegung war bestens gesorgt und der leckere Salat hat allen gemundet. Leider konnte unsere Kapitänin nicht mitspielen, weil sie der Rücken plagt. Aber zur Siegerehrung kam sie pünktlich !

Das war das vierte cuborg tournier. Frank psotta erwähnte in seinen Vortrag, dass leider einige Sponsoren aufgrund der aktuellen coronasituation nicht mehr zur Verfügung stehen. Das Unternehmen Cuborg macht Umbau Ausbau und vieles mehr und arbeitet mit verschiedenen Firmen zusammen. Das ist z.B. die Firma Schuchhard als Dachdecker , die Firma Klapproth und die Firma Stahl und die Firma Busumo ein vietnamesisches Restaurant , das Cuborg auch unterstützt. Frank Psotta wird eine Visitenkarte erstellen, die alle Firmen und ihren Tätigkeitsbereich aufführen.

Bei baulichen Fragen kann man jederzeit bei ihm anrufen und Hilfe bekommen ! Dann folgte die Siegerehrung! Es gab 5 birdies! Beim 9 Loch Tournier gewann Kerstin Repczuk mit 35 nettopunkten. Gefolgt von Maria Schmidt mit 32 Nettopunkten. Dritte wurde Huberta Fehling. Beim 18 Loch Tournier gab es zwei Klassen. In der Klasse A gewann Vera Franz-Pussecker mit 35 Nettopunkten zweite wurde Brigitte Brandt mit ebenfalls 35 Nettopunkten Christa Sommer wurde dritte Eva-Maria Klemp Vierte Den 5. Platz belegte Dagmar Hesse. In der B Klasse gewann Eva- Kathrin Glubrecht mit 41 Nettopunkten zweite war Nora Wackrow-Keil und dritte war Katja Ringeisen. DIe Bruttosiegerin war Brigitte Brandt mit 18 Bruttopunkten. Als Sonderpreis Nearest to the Pin gewann Eva - Kathrin Glubrecht mit 0,50 m. Der Wanderpokal nach ekliptischen System ermittelt ging an Eva-Kathrin Glubrecht. Das Tournier war also wieder ein voller Erfolg ! Und der Regen setzte erst um 19.00 uhr ein, so dass alle schon im Trockenen saßen. E.G.

Dann folgte die Siegerehrung!

Es gab 5 birdies! Beim 9 Loch Tournier gewann Kerstin Repczuk mit 35 nettopunkten. Gefolgt von Maria Schmidt mit 32 Nettopunkten. Dritte wurde Huberta Fehling. Beim 18 Loch Tournier gab es zwei Klassen. In der Klasse A gewann Vera Franz-Pussecker mit 35 Nettopunkten zweite wurde Brigitte Brandt mit ebenfalls 35 Nettopunkten Christa Sommer wurde dritte Eva-Maria Klemp Vierte Den 5. Platz belegte Dagmar Hesse. In der B Klasse gewann Eva- Kathrin Glubrecht mit 41 Nettopunkten zweite war Nora Wackrow-Keil und dritte war Katja Ringeisen. DIe Bruttosiegerin war Brigitte Brandt mit 18 Bruttopunkten. Als Sonderpreis Nearest to the Pin gewann Eva - Kathrin Glubrecht mit 0,50 m. Der Wanderpokal nach ekliptischen System ermittelt ging an Eva-Kathrin Glubrecht.

Das Tournier war also wieder ein voller Erfolg !
Und der Regen setzte erst um 19.00 uhr ein, so dass alle schon im Trockenen saßen.

E.G.

Ein besonderes Dankeschön dem Sponsor Kreis-Sparkasse Northeim

Für das vorgabewirksame Wettspiel am 24.06.2020 hat Men’s Day zu Ehren des Sponsors eine besondere und viel beachtete Aktion gestartet.

Die Idee entstand eine Woche zuvor. Kalle Bolte spielte mit dem Men’s Captain. Plötzlich bekam er einen Geistesblitz. Wir wissen nicht mehr, ob es mit einem besonders gelungenen Schwung oder einem super tollen Schlag mit entsprechender Länge in Verbindung stand.

 

Auf jeden Fall meinte Kalle, wie wäre es, wenn wir am nächsten Mittwoch alle in den Farben der Kreis-Sparkasse spielen würden. Gesagt - getan, Theo Schmid ließ sich nicht lumpen, informierte seine Männer des Men’s Day. „Wir können so unsere Verbundenheit und unsere Dankbarkeit der Kreis-Sparkasse Northeim gegenüber zeigen.

Also, liebe Sportkameraden, bitte entweder eine rote Hose und ein weißes Shirt oder rotes Shirt und weiße Hose anziehen“, schrieb er. Wie die Bilder zeigen, haben sich fast alle Mitglieder der Men’s Day Group dementsprechend angezogen. Rot/Weiß war die bevorzugte Farbe an diesem Tag auf dem Göttingen Course.
Der Höhepunkt dieser Bemühung war die Herstellung eines Plakates mit vielen Fotos des ereignisreichen Tages. Hierfür konnte Thomas Keisch gewonnen werden, der viele Mitspieler fotografierte und anschließend im Eilverfahren ein 1 Meter x 2 Meter großes Plakat für die virtuelle Siegerehrung herstellte.

Frau Ute Assmann, Vorstandsvorsitzende der Kreis-Sparkasse Northeim war sehr von unserer Aktion beeindruckt und staunte nicht schlecht, als sie das Plakat als Geschenk mitnehmen durfte. Sieger mit hervorragenden Ergebnissen gab es auch:

Bruttosieger mit 28 Punkten wurde Rogelio Benites

Gruppe A
1 Platz: Dr. Armin Gambal
2 Platz: Rogelio Benites
3 Platz: Walter Oppermann
4 Platz: Oliver Tiepelmann

Gruppe B
1 Platz: Jens Jensen
2 Platz: Thomas Siepe
3 Platz: Torsten Südekum

Gruppe C
1 Platz: Ulrich Schridde
2Platz: Klaus Ähnlich
3 Platz: Klaus Dieter Eulig



Theo Schmid

Heute fand das Turnier der Kreissparkasse Northeim statt.

Herrlichstes Sommerwetter erwartete 32 Spielerinnen für 18 Loch und 6 Spielerinnen für 9 Loch. Am Ende bekamen alle einen erfrischenden Erdbeer Daiquiri und eine Kartoffel mit Quark und Pfifferlingen. Bei angeregter Unterhaltung auf der Terrasse stellte Dana noch einmal die neuen didago Shirts vor. Alle Damen sollten das Shirt auf jeden Fall tragen wenn wir Gäste zu Besuch haben schlägt unsere Kapitänin Dana vor.

Frau Assmann von der Kreissparkasse Northeim konnte zur Siegerehrung leider nicht kommen. Sie wird uns beim nächsten mal wieder über die Kreissparkasse berichten. Helga Menge bedankte sich bei allen didago Damen für die Glückwünsche zu ihren 80 Geburtstag ! Helga ist seit 30 Jahren Mitglied in der Damenrunde und gab für alle einen Sekt aus.

Dana überreichte ihr die Urkunde als Ehrenmitglied in der didago und würdigte noch einmal ihre vielseitigen Verdienste , ihren Humor und natürlich ihre Fitness ! Im weiteren erläuterte Dana das große Pink Ribbon tournier am 14.07. Es wird ein ganz besonderes weil zwei gastclubs zu Besuch kommen Rothenburger Haus und Einbeck. 

die Siegerehrung

Kerstin Repczuk gewann in der B Klasse den dritten Preis,
Heidrun Kofahl Langmack gewann den zweiten Platz und den
ersten Platz belegte Christiane Biskup mit 38 Punkten.

In der Klasse a gewann mit 35 Punkten den 3. Platz Katharina Quirmbach
den zweiten Platz belegt Christa Sommer und den
ersten Platz belegte Vera Franz - Pusseker.

Bruttosiegerin mit 24 Bruttopunkten und 39 nettopunkten errang Sabine Ahrens.
Bei 9 Loch gewann Gabi Müller den 3.platz.
Der 2.platz ging an Jutta Steuber der
erste Platz ging an Ute eichhofer-Thegeder.

Die Sonderpreise nearest to the Line und longest Drive gingen beide an Vera Franz Pusseker
So war es wieder ein gelungener Tag !

E.G.

Beim Niedersachsen-Course handelt es sich um einen klassischen Parkland-Course, der eine wundervolle Einbettung in die hügelige Landschaft zeigt und immer wieder schöne Blicke auf das umliegende Leinebergland bietet. Er wurde von dem Architekten David Krause entworfen.

Der Platz befindet sich in einem Top Zustand mit saftigen ondulierten Fairways und Grüns, die gleichmäßig und spurtreu laufen. Das Course-Layout ist sehr abwechslungsreich und fördert an den meisten Bahnen ein strategisches Spiel. Der Platz bleibt dabei immer fair und bietet an etlichen Bahnen ein „risk and reward“. Optisch gibt es einige Highlights, wie die Bahn 3 mit einem Doppel-Dogleg, die Bahn 5 mit einem Steincanyon, die 8 mit dem schönen Bachlauf entlang der Abschläge und natürlich die 11 mit dem Keilerkopf-Inselgrün.

Es ist „Kult“ , vor der Runde im Pro Shop ein Fläschchen „Kleiner Keiler“ aus der hauseigenen Hardenberg Distillerie als Zielwasser für die 11 mitzunehmen! Die Mitarbeiter im Pro Shop sowie im Restaurant sind absolut freundlich und hilfsbereit und das Essen sehr gut. Das Greenfee von derzeit 68€ ist in Anbetracht der gebotenen Gesamtqualität überaus fair.

Der einzige kleine Kritikpunkt liegt darin, dass es zum Testzeitpunkt kein Birdie-Buch gab. Ich vergebe nicht oft die volle Punktzahl, aber es gibt hier nichts, was man wesentlich besser machen könnte!

Quelle: 1Golf.eu